Brigitte Horney

Eine haarige Angelegenheitů

Auch die Schauspielerin Brigitte Horney fand sich in Thiersee ein und sie gibt Grund, eine Anekdote zu erzählen:
Während der Dreharbeiten zum Film „Die Frau am Weg“ unter der Regie von Eduard v. Borsody – die liebenswerte und unkomplizierte Frau stand gemeinsam mit Heinrich Gretler, Alma Seidler, Ursula Lingen und Robert Freitag vor der Kamera – stürzte sie unglücklich und verletzte sich am Kopf. Es war eine tiefe Risswunde, die sehr stark blutete und sich nicht stillen ließ. Unter Aufregung stellte das Filmteam fest, dass es weder ein Auto noch einen Sanitätskraftwagen gab, welcher die verletzte in das Krankenhaus Kufstein bringen konnte. Doch es gab Herbert Koffou, den Verbindungsmann, und sein Motorrad: Hubert Koffou raste mit Brigitte Horney, die hinter ihm als Sozia Platz genommen hatte, die steile und kurvenreiche Straße von Thierse nach Kufstein hinunter. Zum Glück erreichten sie ohne große Zwischenfälle das Spital. Dort angekommen war jedoch guter Rat teuer, denn es gab in der Notzeit kein Nahtmaterial.
Herbert Koffou stach die assistierende Oberschwester Hilde mit ihrem langen, dicken und vor allem festen Haar ins Auge: das Nahtmaterial war gefunden. Der diensthabende Primar zögerte nicht lange und vernähte die Wunde der Schauspielerin mit den Haaren der Oberschwester.

Foto: Archiv Freundeskreis Filmmuseum Thiersee/Quelle: Album Scheele